Cockpit USA G-1 "Bulls Eye" Flight Jacket

Aufwändige Replika einer original G-1 Fliegerjacke aus den 50er Jahren mit authentischer Patchsammlung.

Made in USMilitärisch spezifiziert

Alle Features auf einen Blick:

  • Ziegenleder mit Vintage Treatment
  • Originalschnitt mit BiSwing Action Back
  • Exakte Reproduktion des Modells der 50er Jahre
  • Authentische Patchsammlung mit stimmiger Timeline
  • Echter Pelzkragen
  • Made in USA

Zielgenau

Begünstigt durch eine recht liberale Haltung der USN im Bezug auf die Uniformvorschriften kommen die schönsten G-1 Jacken aus den 50er bis 70er Jahren. Das G-1 Modell "Bulls Eye" ist die authentische Reproduktion einer Jacke, deren Träger auf diversen Flugzeugträgern gedient hat. Mit u. a. einer Grumman A-6 Intruder hat er in vielen Einsätzen über 300 arrested landings, sowie mindestens 100 von den gefürchteten Nachtlandungen auf der USS Enterprise erfolgreich absolviert. Dokumentiert wird das mit den Centurion Patches. Dazu kommen die einem Scoreboard ähnelnden Bulls Eye Patches, die für jede erfolgreich abgeschlossene Mission stehen. Sehr selten aber authentisch ist das NASA Patch der Apollo 17 Mission. Immerhin wurde die Apollo Kapsel  am 17. Dezember 1972 von dem Flugzeugträger USS Ticonderoga geborgen.

Das extra starke Ziegenleder bekommt durch ein patentiertes Verfahren den authentischen Vintage Charakter, den es nur Kennern erlaubt die Jacke von einem Original zu unterscheiden. Die Cockpit G-1 Vintage, vom Avirex Gründer Jeff Clyman.

 

Die G-1 Story


Als die US Navy gefordert war die Crews mit Fliegerjacken auszurüsten, führte spezielle Umstände zur Spezifikationen des G-1 Flight Jacket. Die A-2 Variante der Air Force kam aus diversen Gründen für die US Navy nicht in Frage und so entschied man sich für ein eigeneständiges, hochfunktionales Modell. Das komplexe Jackendesign der G-1 erforderte ein besser zu verarbeitendes Material, als das dicke, steife Pferdeleder. Ideale Eigenschaften versprach das, in der Beschaffung deutlich teurere, Ziegenleder. Ziegenleder ist enorm abriebfest, zäh, wasserunempfindlich und lässt sich für den komplizierten Schnitt optimal verwenden.

Die höheren Beschaffungskosten hatten aufgrund der erheblich kleineren Anzahl von Navy Flieger, verglichen mit der Air Force keine Relevanz und da der weltweit operierenden US Navy ohnehin die Rolle einer Export & Import Unternehmung zukam, transportierten die Schiffe das Ziegenleder aus Persien und Afghanistan in die USA. Die G-1 Jacke ist die einzige US Fliegerjacke, die seit Ihrer Spezifizierung 1940 bis heute nahezu ununterbrochen in den Ausrüstungskatalgen steht. Auch wenn der G-1 heute nicht mehr die Rolle im aktiven Dienst zukommt, so ist sie bis heute Symbol für die Navy Fliegerei.
 

Spezifikationen Cockpit USA G-1 "Bulls Eye" Flight Jacket

Type G-1 Jacket, Flying, Intermediate
Kategorie Intermediate Zone
Außenmaterial Ziegenleder
Farbe braun
Innenfutter Nylon
Spezifiziert 1950
Nutzer USN, USCG
Vorgänger M-422a
Nachfolger G-1 MD
Ähnliche Modelle G-1 MD, M-422a
990,00 ¤
inkl. 19 % MwSt.,
zzgl. Versand.
Lieferzeit: 2 Wochen.
Anzahl:
US / Unisex: