Lewis Leathers

Westway Boots No.W10
Details

Westway Boots No.W10

429,00 ¤ 599,00 ¤ inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versand. Lieferzeit: Nicht verfügbar, evtl > 3 Wochen.

Premium Motoradstiefel von Englands ältester Motor Cycle Clothing Company.

Super Sportsman Striped red/white
Details

Super Sportsman Striped red/white

799,00 ¤ 1.150,00 ¤ inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versand. Lieferzeit: Auf Anfrage.

1973 wurde die überarbeitete Version der Sportsman erstmals angeboten. Die "Super Sportsman" hat gegenüber der "Sportsman" aus 1969 einen etwas längeren Rumpf, doppelt ausgeführter Seitenriegel und einen einteiliges Rückenpanel.

Dominator Jacket No. 551 green
Details

Dominator Jacket No. 551 green

799,00 ¤ 1.140,00 ¤ inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versand. Lieferzeit: Auf Anfrage.

SID´s Choice Die Dominator ist eine typische Jacke der 60er Jahre. Sie schloss die Lücke zwischen den klassichen Bikerjacken und den praktischen, altagstauglichen Lederjacken. Legendär wurde sie als sie von SID VICIOUS von den SEX PISTOLS als Lieblingsjacke gewählt wurde.

Lewis Leathers

Als die Brüder Nathan, David und Michael Lewis 1892 die Bekleidungsmanufaktur D Lewis gründeten, war London in der Blütezeit der feinen Herrengarderobe. Als Mann von Format hatte man seinen Scheider des Vertrauens und so prägte ein gepflegter Stil das Londoner Pflaster. Die Nachfrage nach Lederjacken erfreute sich zu dieser Zeit eher mäßiger Nachfrage und wuchs erst mit der wachsenden Verbreitung von Motorrädern, offenen Autos und Flugzeugen. Die Brüder erkannten die Zeichen der Zeit und entschieden als Pionier in diesem Metier das erste Lederbekleidungswerk Englands zu errichten. Als dann später auch das Militär den Bedarf an schützender Lederbekleidung erkannte, entwickelte sich die Nachfrage rasant. D Lewis fertigte für die Royal Air Force Jacken, Mäntel, Stiefel und Helme und wie vieles, das sich beim Militär bewährt hatte, wurden zivile Ableger die Basis für die Nachkriegsjahre. Als etablierte Hersteller von Lederwaren war es D Lewis nun möglich viel Know How auf die zivile Nutzung zu adaptieren und sich auch in den dürftigen Nachkriegsjahren zu halten. In den Nachkriegsjahren war der Traum nach motorisierter Mobilität nur auf zwei Rädern zu erfüllen und so wuchs mit der Motorradszene auch das Geschäftsfeld von D Lewis weiter an. 1956 entwickelte D Lewis das Bronx Jacket, welches die erste Motorradjacke war und Kultstatus erreichte. Die Bedeutung des „Bronx Jacket“ beschreibt das Unternehmen, das erst seit 1960 Lewis Leathers heißt (und seit diesem Tag das berühmte Label mit den Flügeln und dem Hinweis „Made in England“ führt!), so: „The Bronx was every young riders dream“.

In den 60er Jahren waren es neben den Biker auch die Fans des legendären Ace Cafe´s und Party Spot Club 59, die beim Streben nach Identität das Label Lewis Leathers weiter etablierten. Lewis Leathers lieferte als Haus und Hoflieferant der Szene nicht nur an die Rocker, sondern bediente eine ganze Subkultur um Iggy Pop, The Clash und die Sex Pistols mit Jacken, was dem Label bis heute eine einzigartige Anziehungskraft in der Independent Musikbranche verleiht.
Lewis Leather´s verlor in dieser schillernden Zeit jedoch auch nie den Bezug zu den ernsthaften Bikern und etablierte sich mit Fahrerlegenden wie Bill Ivy, Derek Minter oder Mike Hailwood auch auf Europas Rennstrecken.

Heute ist das Kultlabel Lewis Leathers bei Bikern und Musikern gleichermaßen begehrt. Damals wie heute werden keine Kompromisse in Bezug auf Material und Verarbeitung akzeptiert. Das von Hand ausgewählte und bis zu 1,3mm Starke Premium Rindleder wird von Hand geschnitten und von Hand zur Jacke verarbeitet. Jedes Modell trägt eine Geschichte, Tradition und Identität in den Genen, das es zu mehr macht als nur einer Motoradjacke.

Authentizität und Qualität ist eben alles!